Diesel – Wartung & Tipps

 

Erst einmal sollte man bei der E9X Reihe die Dieselmotoren unterscheiden, Tabelle:

M47 – 4 Zylinder 2L
318d = 122ps
320d = 150ps fleet und 163ps
320d Alpina D3 <2008= 200PS

M57 – 6 Zylinder 3L
325d = 197ps
330d = 231ps
335d = 286ps

N47 – 4 Zylinder 2L
316d,318d = 116ps und 143ps /
320d = 163ps fleet 177ps und 184ps
320d Alpina D3 >2008= 214PS

N57 – 6 Zylinder 3L
325d = 204ps
330d = 245ps
335d = gibt es nicht bei der E9X serie!

 


Ölqualität

Öl mit mangelhafter Qualität kann sich zersetzen und Ablagerungen im Ölkreislauf bilden. Das kann zu einer mangelhaften Schmierung des Turboladers führen.
Es dürfen ausschließlich durch BMW frei gegebene Öle verwendet werden
LL01
LL04
Kleiner Tipp am Rande, tut euren Diesel was gutes und fahrt 5w40 Öl – Ölempfehlungen

 

Software Update vom ganzen Auto
Auch wenn das erst mal doof klingt, beheben Software Updates nun mal Fehler
BMW macht das für 80-180€ je nach Aufwand (kann bis 6h dauern) und es werden dann alle STG im Auto auf den neusten Stang gebracht!
Achtung Chiptuning ist danach weg, also Auto immer vor den Tuning Updaten!

 

Klar BMW sagt oft “braucht man nicht Updaten”
Leider ist das nicht die Wahrheit, habe es selbst oft miterlebt dass nach einen Update das Auto plötzlich keine Fehler mehr hatte und alle wieder einwandfrei lief!

BEISPIEL : Die Fehlerhafte ORIGINAL - I-STUFE beim M57

Verursacht das aussetzen der REGENERATION!!!
Wenn folgende Fehler kommen:
/ 480A / 245700 DDE: Dieselpartikelfilter – Filter ist stark verstopft. (Abgasdruck ist zu hoch)
/ 481A / 245800 DDE: Dieselpartikelfilter – Filter ist stark verstopft. (Abgasdruck ist über Maximum)

Welche I-Stufen Version wird benötigt?
/ 325d: E89x-09-12-512 oder höher <-- dann sollte es keine Probleme mehr mit der Auto Software geben!

 

 

Batterie Empfehlungen:
Eine Batterie ist das Herzstück für jeden Diesel, da dieser viel Kraft zum starten braucht, eine AGM Batterie ist immer ratsam
Batterie bei IBS Sensor anlernen

Banner AGM Running Bull 92Ah
VARTA Blue Dynamic G7 12V 95Ah
EXIDE AGM Start-Stopp-Batterie EK 950 EN

 

 

DPF Dieselpartikelfilter
Schaut wenn möglich das dieser regeneriert, das macht er alle 700-1000km / der MaxWert wo das Auto ein Fehler meldet liegt bei 80g Asche – ergo voll – Rußmasse sollte nicht über 45g gehen sonst stimmt was mit der Regeneration nicht – weitere Infos siehe ganz unten DPF Link
Aschemasse & Rußmasse mit Tool32 lesen!

DPF Regeneration INFOS

Ansaugbrücke
Da liegt oft das Problem von Leistungsverlust, die Verkokung kann den Ladedrucksensor und
sämtliche Ansaugteile wie Drallklappen und Stellglieder, sowie Unterdruckschläuche, zusetzen!
BMW Ansaugbrücke reinigen & Adaptionen reset


Drallklappen

Eine Fehlfunktion der Drallklappen hat nur eine geringe Auswirkung auf den Luftmassensystemtest.
Eine Fehlfunktion der Drallklappen kann jedoch Fehlerspeichereinträge bzgl. der Plausibilität der Luftmasse zur Folge haben.
Im Fahrbetrieb hat eine Fehlfunktion der Drallklappen folgende Auswirkungen:
– Drallklappen klemmen geschlossen: Leistungsmangel bei hohen Drehzahlen
– Drallklappen klemmen offen: Verschlechterung der Abgasemissionen

BMW Ansaugbrücke reinigen & Adaptionen reset

 

Ladeluftkühler verschmutzt
Wenn der Ladeluftkühler verschmutzt ist (z. B. durch Salzverkrustung, Laub, etc),
sinkt der Wirkungsgrad des Ladeluftkühlers. Dadurch wird das Temperaturniveau der Ladeluft zu hoch und die Motorleistung sinkt.

Abhilfe: Ladeluftkühler freilegen und auf Verschmutzung prüfen. Geeignetes,
von BMW freigegebenes Reinigungsmittels auf die betroffene Kühlerfläche aufbringen und kurze Zeit einwirken lassen.
Kühlerfläche mit Wasserstrahl von beiden Seiten durchspülen. Darauf achten, dass die Kühlerlamellen nicht beschädigt werden.

 

Injektoren 
Diese stehen nicht zwingend im Fehlerspeicher-
mit den BMW Tools mal die Rahmenwerte checken !
Neue Injektoren müssen mit den aufgedruckten Code angelernt werden

Die Laufruheregelung regelt die Drehzahlschwankungen der einzelnen Zylinder aus, die von unterschiedlichen Kraftstoffeinspritzmengen und Zylinderwirkungsgraden verursacht werden. Dies erfolgt durch schnelle Änderung der Kraftstoffeinspritzmengen an jedem Zylinder bei jeder Einspritzung. Das DDE-Steuergerät berechnet anhand von Drehzahlschwankungen die Korrekturmengen, die nötig sind, um die Drehzahlschwankungen auszugleichen.

Die maximal von der DDE ausgegebene Korrekturmenge für eine einzelne Einspritzung ist abhängig von der Kraftstoffeinspritzmenge und liegt zwischen ± 3 und ± 6 mg/Hub.
Die Regelung ist in einem bestimmten Drehzahlbereich und Lastbereich aktiv:
– Drehzahlbereich: Leerlaufdrehzahl bis etwa 3500 1/min
– Lastbereich: unterer bis mittlerer Lastbereich.

 

Überwachung
Wenn die Korrekturmengen unter- oder überschritten werden, können folgende Fehler abgelegt werden:
– Laufruheregler, Korrekturmenge zu hoch/zu niedrig: Der Grenzwert an mindestens einem beliebigen Zylinder wurde unter- oder überschritten.
– Laufruheregler Zylinder X, Korrekturmenge zu hoch/zu niedrig: Der Grenzwert am Zylinder X wurde unter- oder überschritten, während die Korrekturmengen an den anderen Zylindern in Ordnung waren.
Der Grenzwert ist abhängig von der Kraftstoffeinspritzmenge und liegt zwischen ± 4,9 und ± 5,9 mg/Hub.

 

AGR Ventil

Sollte man reinigen falls verkockt, bzw raus programmieren beim Chiptuning!

AGR-Regelung
Die Menge des zurückgeführten Abgases beeinflusst die Masse der angesaugten Frischluft: Je mehr Abgas zurückgeführt wird, desto weniger Frischluft wird angesaugt. Wie viel Frischluftmasse der Motor bei abgeschalteter AGR in jedem Betriebspunkt durchsetzt, ist bekannt. So ist also die Reduzierung der angesaugten Frischluftmasse durch die Abgasrückführung ein Maß für die Menge des zurückgeführten Abgases. Die Regelung stellt während des Betriebs das Tastverhältnis am Druckwandler so ein, dass die für den Betriebspunkt festgelegte Soll-Frischluftmasse angesaugt wird.

 

Thermostat
Checken ob das Thermostat bzw. die Thermostate richtig arbeiten!

 

Glühanlage
Sollte auch im Speicher stehen wenn was nicht richtig funktioniert,
IMMER Glühsteuergerät mit allen Glühkerzen zusammen wechseln
(Wenn im Speicher alle Glühkerzen drin stehen, ist meist das STG defekt, dennoch gilt alles zusammen wechseln)
(Vor den Wechseln bitte Batterie abklemmen und bei N47/57 nach den wechseln vor den ersten Motorstart ein “Testglühen” absolvieren mit Software)

Glühanlage E9x STG und KERZEN kaufen

 

M47-163PS spezial:
Dieser hat oft mit der VTG des LADERS Probleme was im
Speicher stehen sollte und zu Leistungsverlust führt!

 

Kraftstofffilter
Wird oft vernachlässigt, sehr oft! Wechseln!

 

Motorluftfilter
Luftfilter verstopft/defekt oder Ansaugstrecke verengt
Wenn die Ansaugluftführung blockiert ist (zum Beispiel Luftfilter zugesetzt/defekt oder Ansaugluftschlauch kollabiert) führt das zu einem Luftmangel im Verdichter.
Der Verdichter kann dadurch keinen Ladedruck aufbauen

 

Turbo kontrollieren, Schaufelräder anschauen

Undichtigkeiten im Schlauchsystem überprüfen!

– Verkabelung des Ladedruckstellers defekt
Bei einer defekten Verkabelung des Ladedruckstellers kann die Motorsteuerung den Ladedrucksteller nicht richtig ansteuern. Dadurch können verschiedene Effekte auftreten (zu hoher Ladedruck, zu niedriger Ladedruck, schlechtes Ansprechverhalten).

– Ölverkrustung am Verdichtereintritt
Wenn der Ölanteil im Blow-by-Gas zu hoch ist, kann es zu einer starken Ölverkrustung des Verdichters kommen. In diesem Fall muss die Ursache für den erhöhten Ölanteil beseitigt werden.

– Fremdkörper auf Verdichterseite
Wenn ein Fremdkörper das Verdichterrad schädigt, wird der Wirkungsgrad des Turboladers stark eingeschränkt und der erforderliche Ladedruck nicht mehr erreicht.
Bei einem Fremdkörperschaden muss unbedingt die Ursache für den Fremdkörpereintrag beseitigt werden, da sonst ein neu verbauter Turbolader wieder beschädigt werden kann.
Leichte Verfärbungen und glänzende Punkte auf dem Verdichterrad sind fertigungs- und betriebsbedingt und als normal anzusehen, siehe folgendes Bild.

– Fremdkörper auf Turbinenseite
Wenn ein Fremdkörper das Turbinenrad schädigt, wird der Wirkungsgrad des Turboladers stark eingeschränkt und der erforderliche Ladedruck nicht mehr erreicht. Bei einem Fremdkörperschaden auf der Turbinenseite werden neben dem Turbinenrad meist auch die Verstellschaufeln beschädigt, was häufig zum Klemmen des Verstellmechanismus führt.
Bei einem Fremdkörperschaden muss unbedingt die Ursache für den Fremdkörpereintrag beseitigt werden, da sonst ein neu verbauter Turbolader wieder beschädigt werden kann.

-Lagerschaden
Wenn Verdichter- oder Turbinenrad am Gehäuse streifen (siehe Bild unten), ist der Turbolader defekt. Dieser Schaden führt sowohl zu einer Unterschreitung des Ladedrucks als auch zu Geräuschen.

Laderpumpen
Das so genannte Laderpumpen kann auftreten, wenn der Ladedruck bei geringen Luftmassenströmen zu hoch wird. Dabei reißt die Strömung am Verdichterrad schlagartig ab und es entsteht eine pulsierende Strömung. Diese Strömung kann das Verdichterrad schädigen und störende Geräusche verursachen.
Laderpumpen kann durch Defekte auftreten, die den Luftmassenstrom in der Ladeluftführung behindern oder zu hohe Ladedrücke verursachen.