Batterietausch Registrieren und Codieren

Batterie tausch Registrieren und Codieren
Infos über den IBS Sensor hier: IBS: Intelligenter Batteriesensor

Batterie Empfehlungen:

Banner AGM Running Bull 92Ah

VARTA Blue Dynamic G7 12V 95Ah

EXIDE AGM Start-Stopp-Batterie EK 950 EN

Wenn eine gleichwertige Batterie (Typ: AGM/Nicht-AGM, Ladung: Ah) eingebaut wird, muss diese nur registriert werden.
Wenn eine ungleiche Batterie eingebaut wird, muss diese zuerst codiert werden:

Um die Batterie zu codieren sollte folgendermaßen vorgegangen werden:

Alte Batterie aus dem Fahrzeugauftrag löschen (nach der Anleitung zur Änderung des Fahrzeugauftrags vorgehen) und den Fahrzeugauftrag der neuen Batterie hinzufügen (siehe Tabelle unten).

Danach mit NCS Expert in allen Steuergeräte, die anfänglich zur Identifikation auswählbar waren:
die Jobs FA_write und (FSW_PSW.MAN in C:\NCSEXPER\WORK sollte leer sein) SG_codieren ausführen.

Das ganze geht auch über Tool32 mit der Wahl der Motorsteuergerät PRG Datei zB.: N57  = D72N57A0.prg / Argument: steuern_batterietausch_registrieren

 

 

Fahrzeugauftrag———BATTERIE_KLASSE
================================
H B046 — BATT_46AH //46 Ah-Batterie
H B055 — BATT_55AH //55 Ah-Batterie
H B070 — BATT_70AH //70 Ah-Batterie
H B080 — BATT_80AH //80 Ah-Batterie
H B090 — BATT_90AH //90 Ah-Batterie
H A070 — BATT_AGM_70AH //70 Ah-AGM Batterie
H A080 — BATT_AGM_80AH //80 Ah-AGM Batterie
H A090 — BATT_AGM_90AH //90 Ah-AGM Batterie

Anschließend (bzw. alternativ, falls keine unterschiedliche Batterie eingebaut wurde):
Neue Batterie Initialisieren:
INPA > Baureihe auswählen > Motor > Motor auswählen > Status > IBS-PM > Batterietausch registrieren

 

 

Warum Batteriewechsel registrieren?

Nach dem Einbau einer neuen Batterie muss die Servicefunktion Batteriewechsel registrieren durchgeführt werden. Das Registrieren des Batteriewechsels ist notwendig, um das Powermanagement (Software in der Motorelektronik und intelligenter Batteriesensor) mitzuteilen, dass eine neue Batterie im Fahrzeug eingebaut wurde. Ohne Registrieren des Batteriewechsels funktioniert das Powermanagement nicht richtig und es kann zu Funktionseinschränkungen führen, wie zum Beispiel Reduzierung oder Abschaltung einzelner Verbraucher.

Batteriewechsel registrieren

Mit einer Servicefunktion wird dem Powermanagement in der DME/DDE ein Batteriewechsel mitgeteilt. Folgende Aktionen werden durchgeführt.

Der aktuelle Kilometerstand wird für den Batteriewechsel gespeichert.

Die abgespeicherten Messwerte (Batterieladezustände, Strom, Spanung, Temperatur, usw.) werden gelöscht.

Das Powermanagement wird initialisiert.

Batteriewechsel: andere Batteriekapazität oder AGM-Batterie

Da die Batterie motor- und ausstattungsabhängig ist, sind folgende Informationen im GAS codiert:

Batteriekapazität (zum Beispiel 90 Ah)

Batterietyp: AGM-Batterie oder normale Blei-Säure-Batterie.

Beim Batteriewechsel darf generell die serienmäßig eingebaute Batteriekapazität verwendet werden. Beim Einbau einer Batterie mit höherer oder niedrigerer Kapazität oder beim Einbau einer AGM-Batterie statt normaler Blei-Säure-Batterie, muss deswegen mittels ISTA/P das GAS neu kodiert werden:

Mit ISTA/P Nachrüstung “Batterie” durchführen (Batteriekapazität der eingebauten Batterie auswählen).

Zusätzlich Batteriewechsel registrieren mit entsprechender Servicefunktion.


Batterie & Co.

Bei aller liebe zum Auto wird sehr oft die Batterie vernachlässigt.. oft werden Bilder gepostet mit vielen Fehlern am Auto oder wildes aufleuchten von Symbolen im Tacho…
Die Batterie versorgt einfach alles, wenn diese altert, lässt sie natürlich nach. Das führt zu einer Unterspannung die recht kritisch zu sehen ist, desto kleiner die Spannung <12V desto größer der Strom (Ampere)

Wenn der Strom steigt, werden Leiterbahnen auf Platinen in Steuergeräte wärmer und können durchbrennen. Kabel werden wärmer und können auch beschädigt werden, wenn die Sicherung vorher nicht auslöst!

Es ist deswegen ratsam, immer bei Diagnose & Codierungen (egal ob APP oder Computer) ein Ladegerät anzuhängen, und sei es nur ein 10A Teil, besser als gar nichts!

Wichtig: bei Autos mit IBS Sensor am Minus Pol (siehe Bild) muss passend codiert werden, wenn die Batterie erneuert wird, aber auch wenn eine neue gebrauchte Batterie mit anderer AH Zahl eingebaut wird!

Natürlich haben eigene Batterien 92Ah 94Ah 95Ah, dann nimmt man immer den nächstmöglichen Wert, bei AGM geht halt dann nur 90Ah!

AH ist eine Einheit für die elektrische Ladung (nicht etwa für die Stromstärke)
ERGO = Eine Batterie mit einer Nennkapazität von 120 Ah kann 120 Stunden lang 1 A oder 240 Stunden 0,5 A liefern

PS: So wie in der Werbung ist das nicht, da wird versprochen dass man Batterien wiederbeleben kann..
Aus elektrotechnischer Sicht – Nicht Möglich !
Es geht für eine Zeit lang gut, aber was zerstört wurde in der Batterie durch Unterspannung, kann nicht wiederhergestellt werden!
Ganz wichtig: Niemals die Batterie im Kofferraum laden, nur über den Stützpunkten im Motorraum!!!