DPF: Regeneration, Infos & Coding


Weitere Seitenbeiträge zu diesem Thema:

Aschemasse & Rußmasse mit Tool32 lesen!

Eine Regeneration einleiten unter DPF Regeneration einleiten

Es gibt von BMW eine fehlerhafte I-Stufen Version die im 325d und 525d beim E90 und E60 vorhanden ist.


 

Es gibt zwei Arten einen Partikelfilter zu Regenerieren:

Kontinuierliche Regeneration:

Diese Regeneration des Partikelfilter findet während des normalen Fahrbetriebs statt. Bei Abgastemperaturen zwischen 280-350°C findet die kontinuierliche Regeneration in Form eines langsamen Oxidationsprozesses statt. Die Rußpartikel können erst verbrannt werden, wenn die erforderliche Abgastemperatur erreicht worden ist.
Nicht wundern wenn der Ruß Wert in der Zeit ständig rauf und runter geht – ist normal!

Periodische Regeneration:

Die periodische Regeneration des Partikelfilter wird spätestens nach 1000 km (600 Meilen) automatisch von der DDE durchgeführt. Bei Fahrzeugen mit vielen Kurzstrecken findet die periodische Regeneration schon nach 400 – 800 km (250 – 500 Meilen) statt. Für die Regeneration wird die Ansaugluft durch die Drosselklappe verringert. Ein oder zwei Nacheinspritzungen werden durchgeführt. Dadurch wird die Abgastemperatur auf etwa 600°C erhöht. Der Ruß wird mit dem Restsauerstoff verbrannt, davon ist in der Regel nichts zu merken.

Infos zur Regeneration:

– min 10 l Kraftstoff im Tank
– min 75 Grad KW Temp. (M47/57)
– min ca 60 Grad KW Temp (N47/57)
– 30-45 min mit konstanter Geschwindigkeit von min 60km/h fahren (am besten ca 2200 u/min)
– kein Fehler an der Drosselklappe
– min 240 grad Abgastemperatur
– Regeneration muss freigegeben sein

 

Was viele nicht verstehen:
RUß verbrennt durch Regeneration zu ASCHE, wenn die ASCHE 60-80g beträgt, ist der DPF VOLL

– Da hilft keine Regeneration, keine stupide “Vollgasfahrt” auf der Autobahn!

Der Maximal-Wert wo das Auto ein Fehler meldet, liegt bei 80 Gramm Asche – ergo voller DPF
(ausbauen und reinigen oder erneuern, anschließend als NEU CODIEREN – SEHR WICHTIG)

 Rußmasse sollte nicht über 45 Gramm gehen sonst stimmt was mit der Regeneration nicht

Fehler Einträge mit Glühkerzen werden dabei nicht beachtet.

 

-Fehler an Abgas bzw. gemischaufbereitende Sensoren (Lambdasonde, Differenzdrucksensor)
– kein Fehler an der Drosselklappe“ und sonstige Fehler in den Ansaugwegen wie LMM, AGR, AGR-klemmt, AGR-Manipulation,
Drallklappen Klemmen, usw.

Diese Fehler müssen behoben werden, da sonst keine Regeneration stattfinden kann !!!


Dieselpartikelfilter in DDE 7.x

Für schwere Fahrzeuge ist zur Erfüllung der ab 2005 vorgeschriebenen EU4 – Gesetzgebung ein beschichteter Dieselpartikelfilter notwendig.
Durch den Dieselpartikelfilter werden die im Abgas enthaltenen Rußpartikel mit einem hohen Wirkungsgrad (> 95%) abgeschieden. Auf die Stickoxid (NOx) – Emissionen hat der Dieselpartikelfilter keinen Einfluss, diese werden durch motorinterne Maßnahmen reduziert.
Das bei BMW verwendete Partikelfiltersystem ist wartungsfrei und auf die Fahrzeuglebensdauer ausgelegt. Ein Kraftstoffadditiv zur Filterregeneration ist bei BMW Fahrzeugen nicht notwendig.

Der Dieselpartikelfilter bei N47 Motoren ist stets motornah verbaut. (Ausnahme: 520 D, Rechtslenker Fahrzeuge: Verbau im Unterboden)

Identisch zu den vorherigen Generationen der BMW Dieselmotoren sind bei DDE 7 Oxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter in demselben Gehäuse verbaut (siehe Grafiken, Komponenten 4 und 5). [Vergleichbar mit der Gehäuselösung im R56 Mini Diesel (Bezeichnung: W16)].

Das Filterelement besteht aus einem Keramikmonolithen aus hochtemperaturfestem Siliziumcarbid. Das Filterelement ist zu 50% porös und mit einer platinbasierten, katalytischen Beschichtung versehen. Diese Beschichtung sorgt für eine Absenkung, beziehungsweise für eine bessere Reaktivität, der Rußzündtemperatur und damit zur Sicherstellung eines guten Regenerationsverhaltens des Partikelfilters.


Neue CBS-Strategie in der DDE 6.x:

Mit Einführung der neuen CBS-Strategie für BMW Dieselfahrzeuge (Ersteinsatz: im E70 ab 09/2006 in DDE 6) ist die Restlaufstrecke des Partikelfilters über die Steuergerätefunktionen auslesbar. Da der Partikelfilter nicht mehr CBS-Umfang ist wird durch zwei neue Fehler auf eine begrenzte Restverfügbarkeit hingewiesen:

  • Der Fehler 452A erscheint, wenn der Partikelfilter den Großteil der maximalen Laufstrecke überschritten hat und dient als Information/ Aufforderung zum fachkundigen Filtertausch in der BMW Werkstatt.
  • Der Fehler 4D4A erscheint wenn trotz der erfolgten Aufforderung zum Filtertausch keine Maßnahmen getroffen wurden und die Gesamtlaufstrecke des Partikelfilters überschritten wurde.

Unterschiede der neuen DDE 7.x zur DDE 6.x:

Der Dieselpartikelfilter ist in der Motorsteuerungsgeneration DDE 7 wie folgt und zunächst in folgenden Ausprägungen im Einsatz:

  • Der DDE 6 Fehler 4166 ”zu geringer Strömungswiderstand” ist nicht mehr vorhanden. Die Funktionalität dieser Diagnose ist weiterhin vorhanden. Der entsprechende Fehler wird durch den Fehlercode 45CE abgedeckt.
  • Alle Testmodulverweise zur Prüfung der Drallklappensteller bedeuten bei der DDE 7 Umsetzung eine Prüfung des elektrischen Drallklappenstellers. Dieser Steller ist in den DDE 6.x und DDE 7.x Umsetzungen unterschiedlich.

Einsätze des Partikelfilters mit DDE 7.x:

Der Dieselpartikelfilter ist in der Motorsteuerungsgeneration DDE 7.x wie folgt und zunächst in folgenden Ausprägungen im Einsatz:

  • E8x mit N47uL und oL Linkslenker und Rechtslenker ab 03/07: motornaher Partikelfilter
  • E9x mit N47uL und oL Linkslenker und Rechtslenker ab 03/07: motornaher Partikelfilter
  • E6x, E8x und E9x mit N47oL Linkslenker ab 09/07: motornaher Partikelfilter
  • E60 Rechtslenker ab 09/07: Verbau des Partikelfilters im Unterboden
  • E8x und E9x mit N47oL Rechtslenker sowie E8x mit N47TOP(TL) ab 09/07: motornaher Partikelfilter
  • andere E6x mit N47: motornaher Katalysator
  • E83 mit N47 Linkslenker und Rechtslenker ab 09/07: motornaher Partikelfilter
  • Alle anderen BMW Fahrzeuge nach 09/07: motornaher Partikelfilter
  • BMW US-Diesel M57TÜ2TOP US mit DDE 7.3 ab 2008: motornaher Partikelfilter