BMW Ansaugbrücke reinigen & Adaptionen reset

Ein Passende Anleitung findet ihr hier, als Beispiel ein N57: LINK
Auf der Seite könnt ihr auch euren Motor aussuchen!

Ansaugbrücke und alle dazugehörigen Teile sauber machen danach diese Adaptionen abarbeiten!
Kann sein das bei M47/M57 die Optionen anders heißen oder nicht vorhanden sind, dann müsst ihr es auch nicht machen!

ISTA

Fahrzeugbehandlung ->Servicefunktionen ->
Antrieb -> Diesel Elektronik DDEx (x für Nummer) -> Adaptionen zurücksetzen
+Kraftstoffsystem
+Luftmassensystem

Fahrzeugbehandlung ->Servicefunktionen ->
Antrieb -> Diesel Elektronik DDEx (x für Nummer) -> Korrekturwerte Injektoren zurücksetzten

— Auto danach einschlafen lassen und anschließend Starten und warm laufen lassen! —


Danach folgendes:

Fahrzeugbehandlung -> Fehlersuche -> Funktionsstruktur ->>
Antrieb -> Diesel Elektronik DDEx (x für Nummer) -> Luftmassensystem:
 +Drallklappen/Drallklappensteller
 +Ladedruckregelung/Ladedrucksensor

 

 

INFOS


Adaption Drallklappensteller

Für den elektrischen Drallklappensteller wird ein Adaptionswert im DDE-Steuergerät gespeichert. Dieser Adaptionswert beschreibt die Position des Endanschlags des Drallklappenstellers.

Anwendung

Die Servicefunktion Adaption Drallklappensteller muss durchgeführt werden, wenn der Drallklappensteller erneuert oder gereinigt wird (VERKOKUNG). Die Servicefunktion muss vor dem Erneuern oder reinigen des Drallklappenstellers durchgeführt werden. Mit der Durchführung der Servicefunktion wird der Adaptionswert gelöscht. Nach dem Einbau des neuen Drallklappenstellers wird der neue Wert gelernt und in der DDE gespeichert.


Adaption Luftmassenmesser

Der Luftmassenmesser ist im Betrieb Einflüssen wie Verschmutzung und Alterung ausgesetzt. Diese Einflüsse verursachen Abweichungen der Kennlinie vom Sollzustand, was Symptome wie Leistungsmangel oder Schwarzrauch verursacht. Um die Auswirkungen dieser Problematik zu verhindern, wurde die Luftmassenmesser-Adaption eingeführt.

Die Luftmassenmesser-Adaption wird vom DDE-Steuergerät in zwei Betriebspunkten durchgeführt: im Leerlauf und unter Last in einem Betriebsbereich, der wie folgt definiert ist:

Motordrehzahl = 1700-3000 1/min

Ladedruck = 1100-2800 mbar

Geschwindigkeit = 90-160 km/h

Änderung Ansauglufttemperatur < 2 °C/s

Verzögerungszeit = 3 s

Ablauf der Adaption in jedem dieser Betriebspunkte:

Die Luftmassenmesser-Adaption berechnet aus verschiedenen Betriebsdaten des Motors die Luftmasse, die der Motor theoretisch durchsetzen muss. Dieser Wert wird im DDE-Steuergerät verglichen mit dem Wert, den der Luftmassenmesser misst.

Wenn das DDE-Steuergerät dabei eine Abweichung des gemessenen Werts von über ± 8 % feststellt, wird die Abweichung im Steuergerät als Adaptionswert gespeichert. Da die Adaption in zwei Betriebspunkten durchgeführt wird, gibt es zwei Adaptionswerte.

Diese Adaptionswerte ermöglichen dem Steuergerät, die gemessenen Werte für die weitere Verwendung in den entsprechenden Funktionen zu korrigieren.

Anwendung

Die Servicefunktion Adaption Luftmassenmesser muss durchgeführt werden, wenn der Luftmassenmesser erneuert wurde. Dabei werden die gespeicherten Korrekturfaktoren auf 0 zurückgesetzt.