Batterietausch Registrieren und Codieren

Batterietausch Registrieren und Codieren an BMW E60, E65, E87, E90 (1er, 3er, 5er, 7er, …)

Batterie Empfehlungen:

Wenn eine gleichwertige Batterie (Typ: AGM/Nicht-AGM, Ladung: Ah) eingebaut wird, muss diese nur registriert werden.
Wenn eine ungleiche Batterie eingebaut wird, muss diese zuerst codiert werden:

Um die Batterie zu codieren sollte folgendermaßen vorgegangen werden:

Alte Batterie aus dem Fahrzeugauftrag löschen (nach der Anleitung zur Änderung des Fahrzeugauftrags vorgehen) und den Fahrzeugauftrag der neuen Batterie hinzufügen (siehe Tabelle unten).

Danach mit NCS Expert in allen Steuergeräte, die anfänglich zur Identifikation auswählbar waren:
die Jobs FA_write und (FSW_PSW.MAN in C:NCSEXPERWORK sollte leer sein) SG_codieren ausführen.

Infos über den IBS Sensor hier: IBS: Intelligenter Batteriesensor

Typ/Kapazität———————–BATTERIE_KLASSE——-Fahrzeugauftrag
==============================================================
Normale Batterie 70Ah————-70ah———————–B070
Normale Batterie BSA 80Ah——–80ah———————–B080
Normale Batterie BSA 80Ah——–90ah———————–B090
Normale Batterie BSA 110Ah—–110ah———————–B110
AGM Batterie 70Ah—————–70ah_agm—————–A070
AGM Batterie 80Ah—————–80ah_agm—————–A080
AGM Batterie 90Ah—————–90ah_agm—————–A090

Anschließend (bzw. alternativ, falls keine unterschiedliche Batterie eingebaut wurde):
Neue Batterie Initialisieren:
INPA > Baureihe auswählen > Motor > Motor auswählen > Status > IBS-PM > Batterietausch registrieren

 

 

Warum Batteriewechsel registrieren?

Nach dem Einbau einer neuen Batterie muss die Servicefunktion Batteriewechsel registrieren durchgeführt werden. Das Registrieren des Batteriewechsels ist notwendig, um das Powermanagement (Software in der Motorelektronik und intelligenter Batteriesensor) mitzuteilen, dass eine neue Batterie im Fahrzeug eingebaut wurde. Ohne Registrieren des Batteriewechsels funktioniert das Powermanagement nicht richtig und es kann zu Funktionseinschränkungen führen, wie zum Beispiel Reduzierung oder Abschaltung einzelner Verbraucher.

Batteriewechsel registrieren

Mit einer Servicefunktion wird dem Powermanagement in der DME/DDE ein Batteriewechsel mitgeteilt. Folgende Aktionen werden durchgeführt.

  • Der aktuelle Kilometerstand wird für den Batteriewechsel gespeichert.
  • Die abgespeicherten Messwerte (Batterieladezustände, Strom, Spanung, Temperatur, usw.) werden gelöscht.
  • Das Powermanagement wird initialisiert.

Batteriewechsel: andere Batteriekapazität oder AGM-Batterie

Da die Batterie motor- und ausstattungsabhängig ist, sind folgende Informationen im GAS codiert:

  • Batteriekapazität (zum Beispiel 90 Ah)
  • Batterietyp: AGM-Batterie oder normale Blei-Säure-Batterie.

Beim Batteriewechsel darf generell die serienmäßig eingebaute Batteriekapazität verwendet werden. Beim Einbau einer Batterie mit höherer oder niedrigerer Kapazität oder beim Einbau einer AGM-Batterie statt normaler Blei-Säure-Batterie, muss deswegen mittels ISTA/P das GAS neu kodiert werden:

  • Mit ISTA/P Nachrüstung “Batterie” durchführen (Batteriekapazität der eingebauten Batterie auswählen).
  • Zusätzlich Batteriewechsel registrieren mit entsprechender Servicefunktion.

Batterie: Batteriekapazität und Batterietyp

Die Batteriekapazität kann auf dem Aufkleber mit den technischen Daten ausgelesen werden. Auf dem anderen Aufkleber befinden sich die Sicherheitshinweise. Die zyklenfesten AGM-Batterien werden je nach Ausstattung und Anforderung bei besonderen Beanspruchungen des Bordnetzes eingesetzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*