SSD File für NCSexpert selbst erstellen

 

Beispiel xxx.ssd File / Im Grunde nur eine Text Datei wo man die Endung .txt in .ssd ändert und das ganze sieht dann so aus:


M E71_CODIERSCHL ALL
;
Y
Z E71 653212004 00000A00C5BC72AAH 000000000BE KMB CDNR 02 00
A
001 XXXXXXXXXXXXXXXXXY E71_#0412&GHSW%0668*FG23$1CA$212$245$248$2LM$2VB$302$316$319$322$328$330$3AH$403$417$423$430$431$441$459$464$481$488$493$494$496$4AZ$4NA$4NB$4NE$4UK$502$508$521$544$552$563$575$609$615$620$639$645$655$694$697$6AA$6AB$6FL$6NF$6NR$6UH$6VC$752$760$761$767$775$7XA$823$853$876$8KC$8S4$8SC$8SL$8SM$8TN$9AA-A090



Das erste Zeichen vor der Ausstattungsnummer stehen für folgendes:

$ = bei Sonderausstattungen (W)
& = Polster-Farbcode
+ (alt) oder % (neu) = bei Service-Codes (H alt ) (K neu)
* = vor Typenschlüssel (W)
# = Baujahr/Baumonat (Z+A)

-A090 am Schluss steht für die Batterie (Tabelle hier)

Zeilen denen ein Semikolon “;” vorangestellt ist sind Kommentarzeilen

In Zeilen, die mit “M” beginnen steht die Baureihe. gefolgt von “_CODIERSCHL” Am Ende der Zeile kann entweder “ALL” stehen, wobei alle Steuergeräte verifiziert werden, die im ZCS stehen, oder ein SG-Name, wobei nur dieses SG speziell verifiziert wird. Dabei wird jeweils mit einem Leerzeichen getrennt die Auftragskennung, die Fahrgestellnummer, der Gm-Schlüssel, der Sa-Schlüssel und der Vn-Schlüssel angegeben

Zeilen, die mit “Y” beginnen werden für die “SGVT”-Verarbeitung angegeben.
Dabei wird jeweils mit einem Leerzeichen getrennt das SG mit seinem Ist-Codierindex angegeben.
Eine “Y”-Zeile sollte 80 Zeichen nicht überschreiten. Es können beliebig viele “Y”-Zeilen untereinander angeordnet werden.

In Zeilen, die mit “Z” beginnen steht die Information zum Umschlüsseln.
Dabei werden jeweils mit einem Leerzeichen getrennt die Baureihe, der Gm-Schlüssel, der Sa-Schlüssel, der Vn-Schlüssel, das betreffende Steuergerät,
das Kennwort für den Codierindex “CDNR”, der neue Codierindex und der vorhandene Codierindex angegeben.

Zeilen, die mit “A” beginnen, werden für die Fahrzeugauftrag verwendet.
Die ID Nummer “001” , die Fahrgestellnummer 17-stellig “XXXXXXXXXXXXXXXXX” und der FA-Stamm “E71” sind mit einem Leerzeichen gekennzeichnet. Die Anzahl der Zeichen in einer nachfolgenden Zeile darf 200 Zeichen nicht überschreiten.

Y
* am Schluss: ist die Checksummenzeichen, diese könnt ihr raus finden in dem Ihr NCSexpert aufmacht und ein Profil ladet:

->  “F1” drücken
-> “F2” drücken
-> “Baureihe auswählen”
-> bei FG: die komplette 17-stellige VIN eingebt und “Checksumme berechnen” anklickt
-> “OK”
–> Im Hintergrund seht ihr dann eine 18-stellige VIN, wobei stelle 18  das besagte “Y” ist – Dies kann eine Zahl aber auch ein Buchstabe sein, einfach so übernehmen!

Checksummenzeichen der Fahrgestellnummer könnt Ihr auch mit diesem Tool berechnen: KLICK

 

 

Ein List der Sonderausstattungscodes gibt es in diesen Beitrag: SA Listen – Ausstattung Codes BMW
Fahrzeugausstattung anhand der VIN herausfinden mit einen Decoder: Links