Do. Aug 11th, 2022

-Codiererausstattung beachten

Unter ISTA -> Service Funktionen -> Antrieb -> Motor Elektronik MSV/MSxxx -> Abgleichprogramme -> Injektoren Abgleich

Wichtig:

Wenn Injektoren erneuert oder getauscht werden, muss sicher gestellt werden, dass die aufgedruckten Abgleichwerte eines jeden Injektors im DME-Steuergerät dem richtigen Zylinder zugeordnet sind!
Die Injektoren müssen demontiert werden, wenn die Abgleichwerte im eingebauten Zustand nicht abgelesen werden können.
Wurde der Motor mit den Injektoren bereits betrieben, muss vor der Montage die Dichtung erneuert werden.
Hierzu unbedingt Reparaturanleitung beachten!

Durch Umrechnungen innerhalb des DME-Steuergerätes können die Abgleichwerte nach dem Speichern von den eingegebenen Werten in der letzten Stelle geringfügig differieren. Es liegt kein Eingabe- oder Steuergerätefehler vor!

Wenn das DME-Steuergerät erneuert wurde, muss der Abgleich der Injektoren ebenfalls durchgeführt werden, damit die Abgleichwerte der verbauten Injektoren im neuen Steuergerät gespeichert sind! Ansonsten ist entweder ein unrunder Motorlauf oder aber kein Motorstart möglich!

Hinweis:
Für Zylinder, für die kein neuer Abgleichwert eingegeben wird, bleiben die bisherigen Abgleichwerte im DME-Steuergerät erhalten!

 

INPA

-Starte Inpa und verbinde dein Auto mit dem Computer
-Wähle deine Baureihe aus zB.: E90 und den Motor /evtl. Automatische Motorwahl
-Wähle „Systemdiagnose“
-Wähle „EOL Injektormengenabgleich“

Nun bist du in der Injektoren Codierung, überprüfe die Werte und ändere alles passen:

Beachte, dass der Injektorcode in Weiß auf den Injektor gestempelt ist.
Es werden 2 Reihen mit 3 Zahlen angezeigt, zum Beispiel am Bild unten: 580 245
Das ist der WERT der eingetragen werden muss.