Unlöschbare Fehler

Bei abgasrelevanten Fehlerspeichern kann es vorkommen, das diese nicht gelöscht werden können, obwohl die Fehlerursachen behoben wurde.
Die OnBoard Diagnose des Fahrzeuges muss ein funktionsfähiges System erkennen, damit die Fehler gelöscht werden können.
Viele Diagnoseprüfungen laufen erst während einer Fahrzeugfahrt. In diesem Fall ,nach einer Reparatur, folgende

 

 

Schritte durchführen: 

Alle Fehler beheben.
Den Fehlerspeicher löschen.
Prüfen, ob, bei Fehlern die sich nicht löschen lassen, alle Reparaturmaßnahmen durchgeführt wurden.
Eine Konditionierungsfahrt durchführen.
Den Zustand der Fehlerspeicher prüfen: Wenn die OnBoard Diagnose erfolgreich durchgeführt wurde, ist der Fehler momentan nicht vorhanden.
Den Fehlerspeicher löschen.

Konditionierungsfahrt 

Wenn die Fehlerspeicher einem der nachfolgenden Systeme zugeordnet werden kann, das entsprechende Fahrprofil während der Konditionierungsfahrt durchführen.

Verbrennungsaussetzer, Einspritzung
1 Minute Leerlauf

Kraftstoffsystem 
mindestens 10-30 Schubphasen von 5-18 Sekunden Dauer bei warmem Motor (ca. 80 °C) durchführen. Je kürzer die Schubphasen andauern, desto mehr müssen durchgeführt werden.

Abgaskatalysator 
Kaltstart und 5 Minuten mit 25 mph ohne Leerlaufphasen fahren

NOx-Nachbehandlung, SCR-System 
Motor warm fahren (ca. 80 °C). Sensoren freifahren. Nach langen Standzeiten kann es vorkommen, das die NOx-Sensoren erst nach 15-20 Minuten frei gegeben werden. Der Status der Sensoren kann mit dem Diagnosesystem überprüft werden…. mindestens 30-45 Minuten bei 50 mph konstant fahren. Während der Konstantfahrt Schubphasen von 5-15 Sekunden durchführen. Anschließend das Fahrzeug etwa 30 Sekunden im Leerlauf stehen lassen.

Luftversorgung, Aufladung, Ladedruck 
mindestens 10 Minuten dynamische Fahrt und danach mindestens 10 Minuten konstant bei 50 mph fahren.

Abgassensorik 
Motor warm fahren (ca. 80 °C). Sensoren freifahren. Nach langen Standzeiten kann es vorkommen, das die NOx-Sensoren erst nach 15-20 Minuten frei gegeben werden. Der Status der Sensoren kann mit dem Diagnosesystem überprüft werden… mindestens 5 Schubphasen von 10- 15 Sekunden aus durchführen. Mindestens 3 Konstantfahrten mit 50 mph durchführen. Das Fahrzeug etwa 15 Sekunden im Leerlauf stehen lassen. Fahrzeug aus dem Stand auf 55 mph mit hoher Last beschleunigen.

Dieselpartikelfilter
HINWEIS: bei Fahrzeugen mit einer I-Stufe 10-04-500 dauert die Überprüfung der Dieselpartikelfilterregeneration bis zu 7,5 Stunden Motorbetriebsdauer.
Das Fahrzeuge kann in dieser Zeit mehrfach abgestellt werden. Details siehe Kapitel Hinweise. Regeneration mit Diagnosesystem anfordern. Motor warm fahren (ca. 80 °C). Mindestens 30 Minuten mit 50 mph fahren, damit der Dieselpartikelfilter regeneriert werden kann. Falls nicht so hohe Geschwindigkeiten möglich sind, konstant unter Last fahren und zusätzliche Verbraucher wie z. B.: Klimaanlage, Heckscheibenheizung, Fahrlicht oder Sitzheizung einschalten. Am Ende Zündung ausschalten und Fahrzeug 1 Minuten stehen lassen.

Abgasrückführung 
Motor warm fahren (ca. 80 °C). Fahrzeug für 10 Minuten dynamisch fahren. Zwischendurch mindestens 3 Leerlaufphasen größer 40 Sekunden durchführen.


Wenn der Fehler nicht zugeordnet werden kann oder eine Zuordnung nicht eindeutig möglich ist, folgendes Fahrprofil durchführen (Dauer 60-90 Minuten): 

1. Kaltstart durchführen. Sofort, ohne Leerlauphase, das Fahrzeug für 5 Minuten bei 25 mph fahren.

2. Sensoren freifahren. Nach langen Standzeiten kann es vorkommen, das die NOx-Sensoren erst nach 15-20 Minuten freigegeben werden. Der Status der NOx-Sensoren kann mit dem Diagnosetester überprüft werden.

3. 10 Minuten lang dynamisch fahren. Mindestens 10-30 Schubphasen und Lastwechsel durchführen. Die Schubphasen müssen zwischen 5-18 Sekunden andauern. Je kürzer die Schubphasen andauern, desto mehr müssen durchgeführt werden.

4. Fahrzeug für etwa 1 Minute im Stand mit Leerlaufdrehzahl laufen lassen.

5. Fahrzeug aus dem Stand auf 50 mph mit hoher Last beschleunigen. Anschließend 30-45 Minuten konstant mit 50 mph fahren.

6. Fahrzeug für etwa 1 Minute im Stand mit Leerlaufdrehzahl laufen lassen.

7. HINWEIS: bei Fahrzeugen mit einer I-Stufe größer 10-04-500 dauert die Überprüfung der Dieselpartikelfilterregeneration bis zu 7,5 Stunden Motorbetriebsdauer. Das Fahrzeuge kann in dieser Zeit mehrfach abgestellt werden. Mit dem Diagnosesystem die Dieselpartikelfilter Regeneration anfordern und durchführen: ca. 30 Minuten lang mit 50 mph konstant fahren und einige Beschleunigungs- und Schubvorgänge von etwas 5-15 Sekunden Dauer durchführen. Falls nicht so hohe Geschwindigkeiten möglich sind, konstant unter Last fahren und zusätzliche Verbraucher wie z. B.: Klimaanlage, Heckscheibenheizung, Fahrlicht oder Sitzheizung einschalten.

8. Zündung ausschalten und Fahrzeug 1 Minuten stehen lassen.