Lenkwinkelsensor reinigen

Lenkwinkelsensor reinigen

 

Warnung!
Räder in Geradeausstellung bringen und während der Reparatur nicht verändern!

 

Kurze Vorarbeit:

In Kurzform:
-Airbag ausbauen
-Lenkrad abbauen
-Obere lenkradverkleidung abbauen
-Untere lenkradverkleidung abbauen
-Stecker an szl und wickelfeserkassette lösen
-4 Torx schrauben vom szl lösen und szl abnehmen
-Wickelfederkassette abnehmen

  • Bestellnummer  61 31 9 141 875 für neue OPTIK EINHEIT KIT

Kodescheibe von der Rückseite Schaltzentrum Lenksäule mit mitgeliefertem Kunststoffrohr ausklippsen.
Dabei Kodescheibe mit zwei Fingern in der Bohrung halten.

Um Beschädigungen zu vermeiden, Kodescheibe beim Ausbau von der Platine weg kippen.

Achtung!
Reinigen der Lagerstellen nicht zulässig. Es darf kein Fett auf Kodescheibe, Optikkörper und Platine gelangen.
Nicht mit den Fingern auf die Kodescheibe  fassen!
Nicht die Platine berühren!
Nicht auf die Kodescheibe drücken!
Die Kodescheibe nicht seitlich anfassen!

 

Lagerring von Vorderseite Schaltzentrum Lenksäule auf der Lauffläche mit mitgeliefertem Fett einfetten.
Um Beschädigungen zu vermeiden, Kodescheibe beim Ausbau von der Platine weg kippen.

Neue Kodescheibe (oder gereinigte)  mit zwei Fingern in der Bohrung halten. Kodescheibe zentriert in die Aufnahme einsetzen und einklippsen. Kodescheibe hin und her drehen, um das Fett auf der Lauffläche zu verteilen

Optikkörper mit Schrauben befestigen. Anziehdrehmoment 0,26 Nm.

Alles wieder zusammen bauen und Lenkwinkelsensorabgleich durchführen.!!! WICHTIG !!!

Lenkwinkelabgleich mit Tool32 – Beispiel E85:

  1. Diagnose-Interface am Laptop und Fahrzeug anschließen, Zündung des Fahrzeugs aktivieren
  2. INPA starten
  3. Baureihe auswählen (z.B. E85)
  4. Fahrwerk
  5. Das entsprechende ASC/DSC auswählen (notfalls alle durchprobieren, bis sich ein Menü öffnet)
  6. Fehlerspeicher -> Fehlerspeicher lesen
  7. Oben schauen, welche Variante gewählt wurde (beispielsweise DSC57)
  8. Fehlerspeicher löschen
  9. INPA beenden
  10. Tool32 starten
  11. Datei -> SGBD, Gruppendatei laden
  12. Variantendatei aus Punkt 7 öffnen (beispielsweise DSC57.PRG)
  13. Doppelklick auf „test_lenkwinkelsensor“ (oder „Einmal ausführen“) <– Dieser Punkt hat je nach verwendeter Variantendatei manchmal leicht abweichende Namen (wie z.B. “lenkwinkel_dsc_abgleichen”), erklärt sich aber durch Logik.

 

Anmerkung: Der E85/E86 hat über die Baujahre verschiedene Software-Versionen des MK60 Steuergerätes bekommen. Deswegen ist es wichtig (wie auch in der Anleitung beschrieben) via INPA herauszufinden welche Variante des MK60 Steuergerätes verbaut ist. Beispiel: Wenn DSC57 in INPA angezeigt wird = DSC57.PRG in Tool32 nutzen.

Wichtig: Das Fahrzeug sollte für die Kalibrierung möglichst eben stehen, Motor an und das Lenkrad gerade! Wenn man genau hinhört, hört man nach der ausgeführten Kalibrierung ein leises klicken aus dem Motorraum und das war es auch schon. Es gibt auch nur eine kryptische Meldung von Tool32 (Ergebnisfenster “Job ausgeführt/Job Results mit Kauderwelsch” oder ähnlich, mehr passiert nicht.)

Sympthome:
Es geht von “Kino” im Cockpit, Fehlereinträgen im Steuergerät, zitterndes Lenkrad in der Mittelstellung (wenn EPS Lenkung von AG-Z4) über zu häufige DSC Eingriffe. Diese Eingriffe werden nicht alle unbedingt in Form einer blinkenden DSC Lampe angezeigt, dies geschieht zum Teil auch “unsichtbar”. Die Sympthome verschwinden dann auch, sobald DSC komplett deaktiviert wird. Alles in allem tut es nicht weh den LWS einfach einmal zu kalibrieren. Generell empfiehlt sich die Kalibrierung des Lenkwinkelsensors nach Veränderungen jeglicher Art am Fahrwerk.

 

Der optische Sensor ist aufgebaut wie folgt:

Leuchtdiode und LichtleiterDie Leuchtdiode projiziert Licht über den Lichtleiter auf die Kodescheibe.
Zeilenkamera

Die Zeilenkamera wandelt optische Signale (ausgehend von der Leuchtdiode) die die Kodescheibe durchdringen, in elektrische Signale um.

Index Erklärung Index Erklärung
1 Kodescheibe 2 Lichtleiter
3 Lenksäule 4 Platine mit Auswerteelektronik
5 Zeilenkamera 6 Leuchtdiode

Das Licht der Leuchtdiode wird über den Lichtleiter auf die Kodescheibe projiziert. In Abhängigkeit der Lenkradposition fällt mehr oder weniger Licht durch die Kodescheibe auf die Zeilenkamera. Dieses optische Signal wird von der Zeilenkamera aufgenommen und in ein elektrisches Signal umgewandelt.Signalweg: LED -> Lichtleiter -> Kodescheibe -> Zeilenkamera -> Analogsignal -> Auswerteelektronik