AdBlue-SCR Warm & Hinweismeldungen

Werden die NOx-Emissionen vom Fahrzeug überschritten, wird das Warn- und Abschaltszenario aktiviert dies folgendes unternimmt:

Die Umwandlung der NOx-Abgase (Stickstoffmonoxid) zu Stickstoffdioxid wird durch die beiden NOx-Sensoren vor und nach SCR-Katalysator überwacht.
Dabei wird das gemessene NOx vor und nach dem SCR-Katalysator miteinander verglichen und eine Umsatzrate berechnet. Unterschreitet diese Rate einen Grenzwert, wird das Warn- und Abschaltszenario aktiviert.

Die Menge des eindosierten AdBlues wird vom Motorsteuergerät mit der NOx-Umwandlung verglichen. Bei einem fehlerfreien System ist dieser Faktor 1. Wird zu viel AdBlue für die Umwandlung der NOx-Abgase benötigt, steigt der Faktor an. Ab einem Faktor von 1,49 wird das Warn- und Abschaltszenario aktiviert.

Eine Check-Control-Meldung wird angezeigt und Fehlerspeicher eingetragen. Zusätzlich zu den Fehlerspeichereinträgen für das Warn- und Abschaltszenario können weitere SCR-Fehler eingetragen werden. Es wird eine Restlaufreichweite vom Fahrzeug angezeigt. Nach Ablauf der Restlaufreichweite wird ein Motorstart verhindert, wenn der Fehler nicht behoben wird.

Hinweis: Die Fehlerspeichereinträge zum Warn- und Abschaltszenario können nur gelöscht werden, wenn ein funktionierendes SCR-System von der Motorsteuerung erkannt wird.
Dies kann nur durch eine Konditionierungsfahrt erfolgen.

Höfer Chemie - AdBlue® 2 x 10 L - Auto Harnstofflösung von Kruse Automotive verringert Emissionen von Stickstoffoxiden um 90% bei SCR-Systemen *
  • Beim AdBlue 2 x 10 Liter Kanister inklusive Ausgießer von Kruse Automotive handelt es sich um eine Harnstofflösung, welche synthetisch hergestellt wird. Diese dient zur Nachbehandlung von Dieselmotoren bei Kraftfahrzeugen.
  • Die AdBlue Harnstofflösung wirkt im SCR-Katalysator vom Auto, dort wird der Ausstoß von toxischen Stickoxiden um ca. 90% reduziert.
  • Das Diesel AdBlue trägt durch seine Wirkung und den Abbau von Stickoxiden zur Umweltschonung bei.
  • Eine gleichbleibende Qualität des Additivs ist durch die ISO-Norm 22241-1/ DIN 70070 / AUS32 gesichert und wird auch vom Verband der Automobilindustrie empfohlen.
  • Unser AdBlue ist Made in Europe und die empfohlene Lagertemperatur liegt bei 10 Grad, dann ist die Lösung mindestens 36 Monate haltbar.

Letzte Aktualisierung am 26.09.2021 um 16:35 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *

In den Vereinigten Staaten wird auch die Abkürzung DEF (Diesel Exaust Fluid) verwendet.

Um die verschärften gesetzlichen Abgasvorschriften nachhaltig zu erfüllen, wird beim SCR-System ein Harnstoff-Wasser-Gemisch, so genanntes AdBlue in den SCR-Katalysator eingespritzt. Das als Spray eingespritzte AdBlue reagiert dort mit dem heißen Abgas und reduziert den Anteil der schädlichen NOx-Emissionen (Stickoxid) im Abgas. Die chemische Reaktion erfolgt im SCR-Katalysator, der dem Dieselpartikelfilter nachgeschaltet ist. Diese chemische Reaktion findet statt, wenn der SCR-Katalysator eine geforderte Mindesttemperatur erreicht hat. Vor dem Erreichen dieser Temperatur (etwa 200 °C im SCR-Katalysator) ist das SCR-System abgeschaltet.

 

mögliche Fehlerursachen:

+ AdBlue Qualität mangelhaft, Fehlbetankung, SCR-Aktivtank leer
+ NOx-Sensoren defekt (vergiftet, Sensordrift)
+ SCR-Katalysator defekt (es wird nicht genügend NOx umgewandelt)
+ Dosiermodul defekt (es wird zu wenig AdBlue eindosiert)
+ SCR-Tanksystem defekt (es wird zu wenig AdBlue eindosiert, Systemdruck in der Dosierleitung ist zu niedrig)

 

Fehlerbehebungsmaßnahmen:

+ AdBlue Qualität prüfen
+ alle SCR-Systemfehler beheben
+ den SCR-Aktivtank komplett auffüllen, Füllstand mit dem Diagnosesystem prüfen, gegebenenfalls die SCR-Nachtank-Erkennung mit der entsprechenden Servicefunktion aktivieren
+ Achtung: Den Langzeitadaptionsfaktor vom AdBlue zurücksetzen.

 

Eine Konditionierungsfahrt mit folgendem Fahrprofil durchführen:
+ Ist die Restlaufreichweite kleiner als 90 km (55 Meilen), kann einmalig mit einer Servicefunktion die Restlaufreichweite verlängert und das Abschaltszenario unterbunden werden.
+ Eine Stunde konstant mit leichten Zugphasen mit einer Geschwindigkeit von ca. 70 – 90 km/h durchführen.
+ Wenn die Umwandlung der NOx-Abgase erfolgreich durchgeführt werden kann, erlischt die CC-Meldung im KOMBI. Die Warn- und Abschaltszenariofehler sind geheilt und können anschließend gelöscht werden.

Hinweis: Die Fahrzeit beträgt eine Stunde, beide NOx-Sensoren müssen freigeben sein. Erst dann erfolgt eine Systemüberprüfung. Die Freigabe kann mit dem Diagnosesystem überprüft werden. Die NOx-Sensoren werden je nach Abgastemperatur innerhalb von 15-35 Minuten freigegeben.
Fehlerspeicher mit dem Diagnosesystem löschen.

Achtung!

Füllstand im Aktivtank und im Passivtank: kein Betrieb des Fahrzeugs ohne AdBlue. Der Motor kann nicht mehr gestartet werden.

  • Temperatur des AdBlue im Aktivtank und Passivtank und der Druckleitung: AdBlue Gefrierpunkt bei -11 °C
  • Druckaufbau Druckleitung: Sicherstellung der Einspritzmenge

 

Fehler des SCR-Systems werden durch die Emissionswarnleuchte in der Instrumentenkombination angezeigt. Entsprechende Fehlerspeichereinträge werden im SCR-Steuergerät gespeichert. Das SCR-Steuergerät ist über 2 Steckverbindungen angeschlossen. Das SCR-Steuergerät ist Teilnehmer am PT-CAN.

Die Qualitätsprüfung des AdBlue ist mit einem Refraktometer, mit AdBlue Skala, durchzuführen. Dabei wird die Konzentration des Harnstoffs mithilfe der Lichtbrechung ermittelt. Mit der beiliegenden Pipette einen Tropfen des zu prüfenden Mediums auf das Prisma geben und den Deckel schließen. Die Konzentration auf der zugehörigen Skala für AdBlue anhand der Hell-Dunkelgrenze im Okular ablesen.

 

Sollwerte: 31,8% – 33.3%

  • Bei niedrigeren Werten als 31.8 % ist eine ordnungsgemäße Funktion des AdBlue-Gemisches nicht mehr gewährleistet und muss ausgetauscht werden.
    (Das AdBlue kann durch UV-Strahlung altern, der Harnstoff wird allmählich zersetzt)
  • Bei Anzeigewerten zwischen 31.8 % und 33.3 % liegen die Werte innerhalb der Toleranz. Das AdBlue wird mit einer Konzentration von 32.5 % ausgeliefert.
  • Bei höheren Werten als 33.3 % ist der Wasseranteil im Gemisch zu niedrig. Das Wasser kann verdunsten, wenn das SCR-Tanksystem undicht ist.

 

HHTEC 4-in-1 Frostschutz Refraktometer Ethylenglykol, Propylenglykol, für Gefrierpunkt von Kühlwasser, Scheibenwasser, AdBlue, Batterie, Diesel Exhaust Fluid (DEF) mit Bedienungsanleitung in Deutsch *
  • VERWENDUNG: Mit diesem Refraktometer lässt sich die Ethylenglycol- und Propylenglycol-Konzentration des Frostschutzmittels Ihres Autos, Ihrer Solaranlage, Wärmepumpen, des Gefrierpunkts von Scheibenwaschwasser, Heizungsanlage oder sonstigen Maschinen oder Anlagen ermitteln
  • MESSBEREICH: Ethandiol (Ethylenglykol): 0 bis -50ºC; Propandiol (Propylenglycol): 0 bis -50ºC; Scheibenwasser - Ethanol + Wasser: 0 ° C bis -40 ° C, Propylenglykol + Wasser(SRF1): 0 ° C bis -40 ° C. AdBlue: Harnstoffkonzentration 30% - 35%, Batteriesäure von 1,10 bis 1,40 kg / L.
  • Einfach zu bedienen; mit Bedienungsanleitung in Deutsch und 4 Sprachen.
  • Precision Measurement; Passen Sie die Okulargruppe optisches System an: 4-8 Fach das Verstärkungssystem, stufenloser manueller Fokus. Kann sich an alle Augen anpassen. Um die Myopie und Hyperopie zu bedecken, müssen Sie die Messdaten nicht mit Brille beobachten.
  • Kalibrierung: Nullkalibrierung mit dem destillierten Wasser bei 20 ° C, automatische Temperaturkompensation zwischen 10 ° C und 30 ° C (ATC).

Letzte Aktualisierung am 26.09.2021 um 16:35 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *