INPA/ISTA Spannungs Tool

VON NODE
Da es bei Inpa und ISTA oft Probleme mit der Spannungsanzeige gibt
(was aber theoretisch egal ist wenn man ein Ladegerät benutzt)
Wurde von NODE ein Tool Programmiert das dies wieder gangbar macht…

KLICK

Ich habe eine kleine Utility erstellt, die die manuelle Steuerung von Spannungen ermöglicht, die Ediabas über die Schnittstelle wie OBD oder CAN liest.
Es enthält auch zusätzliche ISTA Unterstützung, sodass es auch mit ISTA funktionieren sollte.
Es ist nicht abhängig von der INPA- oder ISTA-Versionen und sollte mit jeder INPA-Version funktionieren.

ISTA  und andere sowie eine Integration zwischen Ediabas und Kabeltreiber und sind für High-Level-Software vollständig transparent.
Zusätzliche Unterstützung für ISTA + sollte mit jeder  neueren Version funktionieren, solange sich der interne Code nicht wesentlich ändert.

Mein Ziel ist es, dass alle ABLs und andere Verfahren einwandfrei funktionieren.

Installationsanleitung:
1. Wechseln Sie zum Ordner Ediabas. Für INPA ist es normalerweise “C: \Ediabas\Bin” für ISTA  im Ordner “Ediabas\Bin mit ISTA-Verzeichnis”.
1. Wenn Sie STD: OBD verwenden, benennen Sie vorhandene obd32.dll in obd32.ebas.dll um. Benutzer anderer Kabeltypen benennen die jeweilige DLL um
(z. B. STD: CAN-Benutzer benennen can32 um .dll bis can32.ebas.dll).
2. Extrahieren Sie die heruntergeladene Datei.
3. Kopieren Sie die enthaltene obd32.dll nach Ediabas \ Bin. Bei anderen Kabeltypen benennen Sie es zuerst in den entsprechenden Namen um (z. B. can32.dll).
4. Nur für ISTA: Kopieren Sie die enthaltene NodeISTAVoltageControl.dll in den Ordner “Ediabas \ Bin” innerhalb der ISTA-Installation (Nicht INPA EC-APPS BEREICH).
5. Nur für ISTA bis  v4.22.40 :
a) Ersetzen Sie die vorhandene IstaOperation.exe im Ordner “TesterGUI \Bin \Release” von ISTA durch einen enthaltenen Ordner (aus dem jeweiligen Ordner basierend auf der ISTA-Version).
b) Führen Sie die enthaltene Datei “AllowFakeISTAOperation.reg” aus (wählen Sie x86 oder x64, je nachdem, ob Ihr System 32 oder 64 Bit ist).

Zur manuellen Steuerung des Spannungsstarts wurde “NodeEdiabasVoltageControl.exe” Anwendung angehängt.
Diese Anwendung kann bei Bedarf in einem anderen Ordner abgelegt werden.
Die Spannung kann durch Bewegen der Schieberegler eingestellt oder über Kontrollkästchen ausgeschaltet werden.
Das Deaktivieren des Kontrollkästchens hat den gleichen Effekt wie das Verschieben des Schiebereglers auf 0.ä.

UPDATE V2.0:
Version 2.0 dieses Tools wurde veröffentlicht:
1. Es überprüft jetzt die tatsächliche Einstellung des Schnittstellentyps in ISTA zur Laufzeit. Wenn Sie also von Ediabas zu ICOM wechseln, wird die Störung beendet und der Betrieb wieder aufgenommen, sobald der Schnittstellentyp wieder auf Ediabas zurückgesetzt wird.
2. Es werden jetzt K + DCAN-Kabel unterstützt, die Klemmzustände erkennen können (wahrscheinlich die meisten Kabel mit höherer Qualität).
Um diese Funktion zu verwenden, sollte die Steuerungsanwendung geschlossen sein. Anschließend werden die tatsächlichen Klemmzustände gelesen und die ISTA-Spannungszustände entsprechend aktualisiert, ohne dass manuelle Maßnahmen erforderlich sind. Durch Starten der Steuerungsanwendung wird der Betrieb auf manuelle Steuerung umgeschaltet. Durch Schließen wird die automatische Erkennung fortgesetzt.

UPDATE V3.0:
Version 3.0 dieses Tools wurde veröffentlicht:
1. Die Steuerungsanwendung kann jetzt minimiert werden.
2. Unterstützung für v4.22.40 hinzugefügt.

Systemanforderungen: Die Visual Studio 2015 x86-Laufzeit muss installiert sein (sowie für die letzten Versionen von ISTA + erforderlich).

P.S.
Diese Spannungssteuerung ist nicht für das ICOM geeignet/erforderlich