Bremsflüssigkeit wechseln / Bremse entlüften

Bremsflüssigkeit auf Glykol-Basis nimmt Feuchtigkeit – Hygroskopizität – über die verwendeten Bauteile (Ausgleichsbehälter, Bremsschläuche usw.) aus der Atmosphäre auf.

Durch diese Wasseraufnahme sinkt der Ausgangssiedepunkt der Bremsflüssigkeit und somit die aktive Sicherheit der gesamten Anlage.
Bei extremer Beanspruchung der Bremsanlage, z.B. schnell gefahrene Paßabfahrten, können sich durch die thermische Belastung Dampfblasen in der Bremsflüssigkeit bilden.
Dies bedeutet im ungünstigsten Falle – totaler Ausfall der gesamten Bremsanlage!

Jeder kann selbst den Wassergehalt der Bremsflüssigkeit messen: 

HHTEC Bremsflüssigkeitstester geeignet für Bremsflüssigkeiten DOT 3/4/5 mit 5 LED Anzeige, tragbarem Beflockungsbeutel und Deutscher Bedienungsanleitung * 

ATE Bremsflüssigkeit SL6 sollte schon in das System mindestens rein, wenn man es mit seinen Auto gut meint!
ATE 706402 Bremsflüssigkeit SL6 DOT4, 1000 ml * 

 

ATE Typ 200 ist die Flüssigkeit, wer etwas mehr als normal will, sprich: Sie ist Temperatur beständig und sammelt nicht so schnell Wasser wie Rennbremsflüssigkeit
ATE Typ 200 1Liter*
ATE Typ 200 5Liter*

  • Wer eine sehr gute Bremsflüssigkeit für seinen BMW sucht, aufgrund Sportbremsanlagen oder sportive Anlagen sollte zu der ATE 200 oder zu so einer Sport-Bremsflüssigkeit greifen:

    Ablassen und Auffangen der alten Flüssigkeit

    Hierfür wird im Internet häufig ein sogenanntes Bremsflüssigkeitswechselgerät angeboten, das beim Ablassen, Auffangen und Einfüllen helfen soll.
    Ein benötigter Druckluftkompressor muss dann noch zusätzlich erworben werden wenn es nicht so ein Gerät wie oben ist mit Handpumpe.

    CCLIFE Bremsenentlüfter Bremsenentlüftungsgerät Bremsflüssigkeit 3L Fassungsvermögen für E20 (ø43mm) *
    • Aus robusten Kunststoff angefertigt, eignet sich dieser Bremsenentlüfter ideal für den Hausgebrauch. Stolze drei Liter Flüssigkeit kann er aufnehmen und findet so Verwendung bei europäischen Automodellen. Das stabile Kunststoffmaterial macht das Gerät nicht nur pflegeleicht, sondern auch robust und erleichtert die Bremsenentlüftung bei den unterschiedlichsten Fahrzeugtypen
    • geeignet für den motorisierten Untersatz, Unser Produkt ist eigentlich für alle europische PKW(ø 43mm)
    • Fassungsvermögen von 3 Litern mit 1L Absaugbehälters
    • inkl. detaillierte Beschreibung und Sicherheitshinweise

    Letzte Aktualisierung am 26.09.2021 um 16:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *

    Angebot
    Einhell Kompressor TC-AC 190/24/8 (max. 8 bar, 24 l-Tank, Ölschmierung, Druckminderer, Manometer + Schnellkupplung, Rückschlag-/Sicherungsventil, Standfuß mit Gummipuffer) *
    • Starker 1.500 Watt Kompressor mit Ansaugfilter für vielseitige und dauerhafte Druckluftaufgaben
    • Manometer mit Schnellkupplung für geregelten Kesseldruck bis 8 bar
    • Maximale Sicherheit durch Druckschalter, Rückschlag- und Sicherheitsventil und komfortable Wartung durch gut erreichbaren Entwässerungshahn
    • Vibrationsgedämpfte Gummiräder und Gummistandfuß für geringe Geräuschentwicklung und größtmögliche Mobilität
    • Grosser robuster 24 Liter Druckbehälter für genügend Luftvorrat

    Letzte Aktualisierung am 26.09.2021 um 16:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / *

    Deshalb unbedingt die Bremsflüssigkeits-Wechselintervalle beachten!

     


Bremssystem komplett manuell spülen

Entlüftungsschlauch mit Auffangbehälter auf das Entlüftungsventil am Bremssattel hinten rechts aufstecken.

Entlüftungsventil öffnen und spülen bis klare, blasenfreie Bremsflüssigkeit ausströmt.

Entlüftungsventil schließen. An der Radbremse hinten links, vorn rechts und vorn links analog verfahren.



Hinterachs-Bremskreis entlüften mit ISTA

 

Pfad auswählen: Servicefunktionen – Fahrwerk – Schlupfregelsysteme – Entlüftungsroutine.

Bremsflüssigkeits-Wechselgerät am Ausgleichsbehälter anschließen und einschalten.

Achtung!

Bedienungsanleitung des jeweiligen Geräteherstellers beachten.

Der Fülldruck darf 2 bar nicht überschreiten.

 

Entlüftungsschlauch mit Auffangbehälter auf das Entlüftungsventil am Bremssattel hinten rechts aufstecken.

Entlüftungsventil öffnen.

Entlüftungsroutine mit ISTA bei geöffnetem Entlüftungsventil ablaufen lassen.

Nach Ablauf der Routine Bremspedal 5-mal bis Anschlag durchdrücken; die Bremsflüssigkeit muss klar blasenfrei ausströmen.

Entlüftungsventil schließen. Vorgang hinten links wiederholen.


Vorderachs-Bremskreis entlüften

Entlüftungsschlauch mit Auffangbehälter auf das Entlüftungsventil am Bremssattel vorn rechts aufstecken.

Entlüftungsventil öffnen.

Entlüftungsroutine mit ISTA bei geöffnetem Entlüftungsventil ablaufen lassen.

Nach Ablauf der Routine Bremspedal 5-mal bis Anschlag durchdrücken; die Bremsflüssigkeit muss klar und blasenfrei ausströmen.

Entlüftungsventil schließen. Vorgang vorn links wiederholen.

 



Trockensiedepunkt / Nasssiedepunkt

Amsoil DOT 4 – DOT 4 – 304°C / 210°C

AP 551 Racing – DOT3 – 275° C / 145º C

AP 600 Racing – DOT3 – 310° C / 210° C

AP Racing PRF660 – DOT4 – 320º C / 204° C

AP Racing Radi-Cal R4 – DOT4 – 340° C / 204° C

Ate SL6 – DOT4 + ISO6 – 265° C / 175° C

Ate Super Blue – DOT4 – 280º C / 194º C

Ate Super 200 – DOT4 – 280º C / 194º C

BMW OEM – DOT4 – 224° C / 156° C

Bosch – DOT3 – 255º C / 142º C

Bosch – DOT4 – 265º C / 165º C

Bosch – DOT4+ – 280º C / 180º C

Brembo LCF 600+ – DOT4 – 316º C / 204º C

Brembo HTC 64T – racing only !! – 335º C / ???º C

Brembo EVO 500+ – DOT4 – 271º C / 169º C

Carbone Lorraine High Perf. Racing – DOT 4 – 325° C / 195° C

Castrol GT LMA – DOT4 – 265º C / 155º C

Castrol SRF – DOT4 – 310º C / 270º C

EBC BF 307+ – DOT4 – 307° C / 196° C

Endless RF-650 – DOT4 – 323° C / 218° C

Endless S-Four High-Perf. – DOT4 – 297º C / 187º C

Ferodo Racing DOT5.1 – DOT5.1 – 260° C / ???º C

Ferodo Racing Formula – DOT4 – 300° C / ???º C

Ferodo Racing Super Formula – DOT4 – 330° C / ???º C

GS610 – DOT4 – 321° C / 216° C

Gunk HD – DOT4 – 266º C / 155º C

Millers Racing 300 Plus – DOT4 – 310° C / ???º C

Motul DOT 5.1 – DOT5.1 – 265º C / 185º C

Motul RBF 600 – DOT4 – 312º C / 205º C

Motul RBF 660 – DOT4 – 325º C / 204º C

Neo Super DOT16 – DOT4 – 322° C / 216° C

Pentosin Super – DOT4 – 260° C / 170° C)

Pentosin RBF – DOT4 – 300° C / 200° C

Performance Friction RH665 – DOT4 – 325° C / 195° C

Project µ G-four 335 – DOT4 – 335° C / 221° C

Prospeed RS683 – DOT4 – 360° C / 224° C

Ravenol DOT4 – 260° C / 165° C

Ravenol DOT5.1 – 260° C / 180° C

Ravenol Racing BF DOT4 – 300° C / 200° C

Tarox Roadrace – DOT4 – 314° C / 205° C

TRW Grand Prix 600 – DOT5.1 – 312º C / 204º C

ValvolineProSyn – DOT3/4 – 275º C / 175º C

Wilwood Hi-Temp 570 – DOT3 – 299º C / 140º C

Wilwood EXP600 Plus – DOT4 – 330º C / 213º C

 

 

Bremsflüssigkeits-Wechselintervalle
Fahrzeuge Wechselintervall
bis Modelljahr 1990 jährlich
ab Modelljahr 1990 (außer 750i E32) alle 2 Jahre
BMW i: I01 alle 2 Jahre
Umstellung Bremsflüssigkeit (ohne US) 1. Wechsel nach 3 Jahren dann alle 2 Jahre
ab Modelljahr 03/2011:

R55, R56, R57, R60

E81, E82, E87, E88

E90, E91, E92, E93

E84, E89

ab Modelljahr 04/2011:

E70, E71, E72

ab Modelljahr 07/2011:

F12, F13

F20, F21

ab Modelljahr 09/2011:

RR4

F01, F02, F03, F04

F07

F10, F11

ab Modelljahr 10/2011:

F25

ab Modelljahr 11/2011:

F30, F31

sämtliche Serienneuanläufe ab 2012 3 Jahre dann alle 2 Jahre
US-Modelle ab Produktion 07/2013 (ohne E7x, E8x und E9x) 1. Wechsel nach 3 Jahren dann alle 2 Jahre
750i E32 jährlich
BMW Sicherheitsfahrzeuge E23 halbjährlich
BMW Sicherheitsfahrzeuge

E32, E38, E67, F03

jährlich
Sonderfahrzeuge für Behörden jährlich
Fahrzeuge mit erschwerten Einsatzbedingungen jährlich

1 Trackback / Pingback

  1. Changelog: 335xd GT F34 - BimmerGuide

Kommentare sind deaktiviert.